Panel 4
Montag, 21.01.2019 | 15:30 - 17:30

bee smart city: Smart City für Praktiker*innen: Konkrete Handlungsschritte für die nachhaltige und praxisorientierte Transformation Ihrer Kommune / Ihres Quartiers zur Smart City

Der Begriff „Smart City“ hat in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Doch was genau versteht man unter einer Smart City und welche Opportunitäten bestehen für Kommunen, Immobilienwirtschaft, Stadtwerke und weitere Unternehmen?


Kurzinterview

EBZ: Womit befasst sich Ihre Veranstaltung?

Der Begriff „Smart City“ hat vor dem Hintergrund der zunehmenden Urbanisierung und Digitalisierung in den letzten Jahren auch in Deutschland stetig an Bedeutung gewonnen. Alle Kommunen sehen sich mit wachsenden Herausforderungen, teils sogar großen Problemen konfrontiert, die Sie für den Erhalt von Lebensqualität und (wirtschaftlicher) Prosperität konsequent und zielgerichtet angehen müssen. Zudem müssen Kommunen Chancen für die Zukunftsentwicklung ergreifen. Neue Technologien, Geschäftsmodelle und Methoden sind zentrale Enabler für diese notwendige zukunftsorientierte Transformation.

Doch wie kann diese Transformation zu einer intelligenten Kommune effizient und bedarfsorientiert gesteuert werden? Und welche Rolle spielen die unterschiedlichen Akteure – Verwaltung, Bürger/Kunden, Immobilienwirtschaft, Stadtwerke, Versorger und weitere Unternehmen - in dem komplexen Ökosystem Stadt? Die Veranstaltung beleuchtet als Impuls und Workshop das Smart City Konzept, Strategien und Handlungsfelder für die unterschiedlichen Akteure.

EBZ:  Was erwartet die Teilnehmer bei Ihrer Veranstaltung?

Die Teilnehmer erfahren, was – abgeleitet aus Erfahrungen der letzten zehn Jahre - heute unter einer Smart City verstanden wird, und wie Kommunen erfolgreich, d.h. praxisnah, bedarfsorientiert und effizient, den Weg der Transformation zu einer „smarten Stadt“ gehen können. Dabei wird den Teilnehmern die Bedeutung eines holistischen Ansatzes anhand der verschiedenen Aktionsfelder und den vier räumlichen Ebenen Stadt (Smart City), Quartier (Smart District), Gebäude (Smart Building), und Wohnung (Smart Home) dargestellt.

Hierbei stellen wir den Teilnehmern exklusiv den „Handlungsleitfaden für Praktiker*innen: Smart City / Smart Region“ vor, den die bee smart city GmbH unter Schirmherrschaft der Beauftragten für Digitalisierung der Bundesregierung im Rahmen des Energieforum West veröffentlichen wird.


EBZ: Welchen Mehrwert bieten Ihre Informationen den Teilnehmern?

Die Mehrwerte liegen vor allem in einem umfassenden Verständnis des Smart City Konzeptes, dem Aufzeigen möglicher Strategie- und Lösungsansätze für Kommunen und der jeweiligen dahinterstehenden Treiber, sowie der Erkenntnis über Chancen und Möglichkeiten die der Smart City Markt für das jeweilige eigene Unternehmen bzw. die eigene Organisation der Teilnehmer bietet. Mit 20% durchschnittlicher jährlicher Wachstumsrate bildet der Smart City Markt einen der schnellst wachsenden Märkte weltweit. Das Ökosystem Smart City ist eine Schatzkiste für neue Geschäftsmodelle und Extension Strategien.


 

Referenten

Thomas Müller und Bart Gorynski, Geschäftsführende Gesellschafter der bee smart city GmbH

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Programm

    Navigation