Panel 1
Dienstag, 22.01.2019 | 10:00 - 13:00

EBZ Energiekonferenz: Innovative Ansätze zur Erhöhung der Energieeffizienz - Materialien, Digitalisierung, BIM

Die Frage nach ressourcenschonenden und energieeffizienten Lösungen für das Bauwesen darf nicht nur für einzelne Lebenszyklusphasen beantworten werden, sondern muss immer den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und Quartieren im Fokus behalten. Z. B. liefern die reinen Erstellungskosten von Bauteilen nur unzureichende Erkenntnisse zu den gesamten Lebenszykluskosten. Ferner sollten energetische Sanierungen immer auch im Gesamtkontext Quartier gesehen werden. Digitale Lösungen wie Geoinformationssysteme (GIS) oder Building Information Modeling (BIM) können helfen, technische und betriebswirtschaftlich optimierte Lösungen zu entwickeln.

 


 

EBZ: Womit befasst sich Ihre Veranstaltung?
Prof. Dr.-Ing. Armin Just: Der Umgang mit Energie und insbesondere der Umbau der Energieversorgung unserer Gebäude  unter Berücksichtigung aller Aspekte der Nachhaltigkeit ist eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen Aufgaben der heutigen Zeit. Die Veranstaltung bietet Einblicke in nachhaltige Energiekonzepte und leistet somit einen Beitrag, auch in Zukunft erfolgreiche Gebäude im Markt bereitzustellen.
Dabei wird nicht nur das Einzelgebäude betrachtet sondern auch die Energieversorgung auf Quartiersebene bildet einen bedeutsamen Schwerpunkt. Die Teilnehmer der Veranstaltung werden erfahren, dass unter Optimierung der Energieversorgung in Gebäudebeständen viel mehr zu verstehen ist als das nachträgliche Dämmen von Fassaden oder die Erneuerung von Heizungsanlagen.


EBZ: Was erwartet die Teilnehmer bei Ihrer Veranstaltung?
Prof. Dr.-Ing. Armin Just: Nachhaltigkeit bildet den Leitgedanken der Veranstaltung. Hierzu zählen neben der ökologischen Komponente ebenso die Berücksichtigung ökonomischer und soziologischer Randbedingen. Einen Ansatz hierzu bieten Lebenszykluskosten orientierte Betrachtungen. Diese fangen bei der Wahl der Baustoffe und Konstruktionen an. Hierzu werde ich Ergebnisse von Lebenszykluskostenvergleiche wärmedämmender Außenwandkonstruktionen vorstellen.
Ferner beschäftigt sich ein Vortrag mit der Möglichkeit der Einbindung von Geoinformationssystemen in das strategische Facility Management insbesondere unter Berücksichtigung quartiersbezogener energetischer Aspekte.
Die Rolle der Digitalisierung – und hier speziell die Möglichkeiten und Grenzen von Building Information Modeling – wird durch einen weiteren Vortrag herausgestellt.
Ein abschließender Vortrag beschäftigt sich mit der Rolle der Wohnungswirtschaft im Kontext des Energiemanagements auf Quartiersebene.

EBZ: Welchen Mehrwert bieten Ihre Informationen den Teilnehmern?
Prof. Dr.-Ing. Armin Just:
Die Teilnehmer werden erfahren, wie wichtig es für die Wohnungswirtschaft ist, sich mit Themen, die über den reinen Vermietungsprozess hinausgehen, auseinanderzusetzen. Der effiziente Umgang mit Energie kann helfen, den Unternehmenserfolg zu festigen, weil hierdurch hochwertige Flächen zu fairen Konditionen angeboten werden können.


 

 

Moderation:

Prof. Dr. Armin Just, EBZ Business School – University of Applied Sciences

Multifunktionale hochwärmedämmende Wandbaustoffe als Beitrag zur Optimierung von Lebenszykluskosten

Prof. Dr. Armin Just, EBZ Business School – University of Applied Sciences

Strategische Planung von energetischen Sanierungen mit Hilfe von Geoinformationssystemen

M.Sc. Marcel Schonlau, InWIS GmbH

BIM – Die Digitalisierung der Planerwelt

Dipl.-Ing. Bernhard Bergjan, agn Niederberghaus und Partner GmbH

Digitale Handlungsfelder im Quartier – Beispiel Make or Buy von Messdienstleistungen & Co.

Dipl.-Betriebsw. Peter Gerhardt, Synectis Consult GmbH

Diskussionsrunde

Programm EBZ Energiekonferenz zum Download

Hier gelangen Sie zum Programm der EBZ Energiekonferenz als Download: LINK

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Programm

    Navigation